Behinderter Bewohner schreibt auf einen Zettel

In den eigenen vier Wänden leben – mit unserer Unterstützung

Je nach Bedarf erhalten Sie ein- bis mehrmals pro Woche stundenweise Unterstützung. Wir richten uns bei unseren Hilfen nach Ihren Wünschen und Ihrem Bedarf. Wir unterstützen Sie, möglichst selbstständig und selbstbestimmt in der eigenen Wohnung zu leben. 

Typische Hilfen betreffen z.B. die Bereiche Haushaltsführung und Einkäufe, Behörden- und Geldangelegenheiten, Freizeitgestaltung, Anbahnung sozialer Kontakte oder den Umgang mit Problemen und Krisen. Wir helfen ggfs. auch bei der Wohnungssuche, zum Beispiel wenn Sie aus dem Elternhaus ausziehen möchten.

Behinderter Mann mit Betreuerin am Computer.

An wen richtet sich unser Angebot?

Wir unterstützen im BeWo erwachsene Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung, die selbstbestimmt in ihrer eigenen Wohnung leben möchten. Egal, ob Sie in einer Einzelwohnung, in einer Wohngemeinschaft oder als Paar zusammenleben möchten: Wir helfen Ihnen bei der Organisation und Bewältigung des Alltags. Wir übernehmen vorwiegend Betreuungen im Kölner Süden.  Für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf bieten wir ein besonderes Wohnmodell mit passgenauen Hilfen in Köln-Sürth an (Appartementhaus).

Eine Frau und ein Mann in einer Besprechung.

Wie sehen die Hilfen konkret aus?

Je nach Bedarf erhalten Sie ein- bis mehrmals pro Woche stundenweise Unterstützung. Wir richten uns bei unseren Hilfen nach Ihren Wünschen und Ihrem Bedarf. Wir unterstützen Sie möglichst selbständig und selbstbestimmt in der eigenen Wohnung zu leben.

Typische Hilfen betreffen z.B. die Bereiche Haushaltsführung und Einkäufe, Behörden- und Geldangelegenheiten, Freizeitgestaltung oder den Umgang mit Problemen und Krisen.

Gerne können Sie auch von anderen Angeboten unseres Vereins profitieren, z.B. Verknüpfung mit Freizeitangeboten der Wohngemeinschaften oder mit dem Offenen Freizeittreff im Jugendhaus Sürth.

Ergänzend zu unserem Angebot können Sie bei Bedarf auch andere Dienste in Anspruch nehmen: Pflegedienste, Assistenzdienste oder Hauswirtschaftliche Hilfen.

Behinderte Frau beim Blumen gießen.

Wer führt die Betreuungen durch?

Ein oder zwei qualifizierte Fachkräfte übernehmen als feste Betreuer die Betreuungen, so dass Sie vertraute Bezugspersonen haben. Oftmals werden feste Wochentage zur Durchführung der Betreuungen vereinbart.

Behinderte Frau lächelt, im Hintergrund eine Bewohnerin in der Küche.

Wer bezahlt die Hilfen?

In vielen Fällen übernimmt der LVR die Kosten im Rahmen der Eingliederungshilfe. Wir helfen Ihnen bei der Beantragung.

Back to top